IMMH

Angebote für Schulklassen

Das Internationale Maritime Museum Hamburg bietet verschiedene Angebote für Schulklassen ab der Grundschule an.

Anmeldung ohne gebuchte Führungen

Wir bitten Sie darum, den Besuch Ihrer Schulklasse auch ohne gebuchte Führung vorab bei uns anzumelden:
040 / 300 92 30 34 oder a.moritz@imm-hamburg.de

Informationen zur Beaufsichtigung von Schulklassen

Hinweise für Betreuerinnen und Betreuer von Besuchergruppen (PDF-Datei zum Download)

Museumspädagogische Programme

Buchen Sie die folgenden Programme über den Museumsdienst Hamburg.

Eine Einführung in das Internationale Maritime Museum Hamburg

Der Stapellauf



Information
Kommen Sie an Bord des Internationalen Maritimen Museums! Im historischen Kaispeicher B, Hamburgs ältestem erhaltenen Speicher, finden Sie die größte maritime Privatsammlung der Welt. Der Stapellauf führt in die Themen der neun Ausstellungsdecks ein, die Ihnen einen repräsentativen Querschnitt durch 3000 Jahre Schifffahrtsgeschichte bieten. Ein Schiff aus Gold, die Queen Mary II aus Lego und ein Einbaum aus der Elbe sind nur einige der einzigartigen Exponate, die Ihnen während dieses Rundgangs vorgestellt werden.

Dauer: 60 Minuten / Maximale Teilnehmerzahl: 28

Hamburger Bildungsempfehlungen
Grundschule: Sachunterricht
Stadtteilschule: Gesellschaftswissenschaften, Naturwissenschaft und Technik
Gymnasium: Politik/Gesellschaft/Wirtschaft, Geschichte, Geographie, Naturwissenschaft und Technik

Geeignet für Menschen mit Lernschwierigkeiten

Themenfelder
Hamburg, Stadt am Wasser; Wandel der Arbeits- und Lebensverhältnisse; Wirtschaftliche und technologische Innovationen; Globales Lernen; Politik, Kultur, Gesellschaft

Buchungen
Buchungen werden erbeten über den Museumsdienst Hamburg / Tel.: 040/428131-0/ Email: info@museumsdienst-hamburg.de

Kosten: 35,00 EUR + 3,00 EUR pro Schüler (2 Begleitpersonen sind kostenfrei)

Die Höhepunkte der Sammlung

Unsere Museumsschätze



Information
Während dieses Rundgangs erhalten Sie einen ganz besonderen Einblick in die Sammlung des Internationalen Maritimen Museums und erfahren erstaunliche und spannende Fakten zu unseren faszinierenden Highlights aus 3000 Jahren Schifffahrtsgeschichte. Neben wertvollen Schiffmodellen aus Gold, Silber oder Bernstein und den Knochenschiffen aus der Zeit der Napoleonischen Kriege werden Ihnen eine Vielzahl weiterer beeindruckender Exponate, darunter maritime Gemälde und Navigationsinstrumente, vorgestellt und in ihrem historischen Kontext erläutert.

Thematische und jahrgangsspezifische Schwerpunkte können im Vorfeld mit den Museumspädagogen abgesprochen werden.
Dauer: 90 Minuten / Maximale Teilnehmerzahl: 28

Hamburger Bildungsempfehlungen
Grundschule: Sachunterricht
Stadtteilschule: Gesellschaftswissenschaften, Naturwissenschaft und Technik
Gymnasium: Politik/Gesellschaft/Wirtschaft, Geschichte, Geographie, Naturwissenschaft und Technik

Geeignet für Menschen mit Lernschwierigkeiten

Themenfelder
Hamburg, Stadt am Wasser; Wandel der Arbeits- und Lebensverhältnisse; Wirtschaftliche und technologische Innovationen; Globales Lernen; Politik, Kultur, Gesellschaft

Buchungen
Buchungen werden erbeten über den Museumsdienst Hamburg / Tel.: 040/428131-0/ Email: info@museumsdienst-hamburg.de

Kosten: 50,00 EUR + 3,00 EUR pro Schüler (2 Begleitpersonen sind kostenfrei)

Navigation und Kommunikation auf See

Mit den Sternen übers Meer



Information
Radar und GPS finden sich heute auf jedem Schiff. Doch wie funktionierte die Orientierung ohne moderne Navigationsgeräte? Bereits in der Antike fanden Seefahrer mit Hilfe von Sternbildern und durch die Beobachtung des Meeres den richtigen Weg. Diese Führung gibt den Schülern einen Einblick in die Entwicklung der Navigationsmethoden auf See. Sie lernen Lot und Log kennen und können selbst ausprobieren, wie ein Sextant funktioniert. Weiterhin werden die verschiedenen Arten maritimer Kommunikation veranschaulicht. Die Schüler erfahren warum man früher nur mit Schiffen in Sichtkontakt kommunizieren konnte, was ein Flaggenalphabet ist und wie mit Hilfe der Funktechnik die Weiten des Meeres überwunden wurden.

Die Führungen werden an die Schulformen und Jahrgänge angepasst. Thematische Schwerpunkte können im Vorfeld mit den Museumspädagogen abgesprochen werden.
Dauer: 60 Minuten/ Maximale Teilnehmerzahl: 28

Hamburger Bildungsempfehlungen
Stadtteilschule (ab 8. Klasse): Gesellschaftswissenschaften, Naturwissenschaft und Technik, Mathematik
Gymnasium (ab 8. Klasse): Politik/ Gesellschaft/Wirtschaft, Geschichte, Geographie, Mathematik

Themenfelder
Hamburg und die Welt; Technische Erfindungen; Wandel der Arbeits- und Lebensverhältnisse ; Navigation; Kommunikation

Buchungen
Buchungen werden erbeten über den Museumsdienst Hamburg/ Tel.: 040/428131-0/ Email: info@museumsdienst-hamburg.de

Kosten: 35,00 EUR + 3,00 EUR pro Schüler (2 Begleitpersonen sind kostenfrei)

Auf den Spuren der großen Entdecker

Aufbruch ins Unbekannte



Information
Bereits in der Antike überquerten wagemutige Seefahrer die Ozeane und vermehrten das geographische Wissen über die Welt. Dieser Rundgang veranschaulicht den Schülern am Beispiel einzelner Pioniere aus dem Zeitalter der Entdeckungen die wichtigsten Stationen auf dem Weg zur geographischen und wirtschaftlichen Erschließung der Welt. Christoph Columbus und James Cook sind nur zwei von sieben bedeutenden Seefahrern, die in dieser Führung vorgestellt werden. Die Schüler lernen die wichtigsten Navigationsgeräte und Entdeckerschiffe kennen. Sie erfahren von der gefährlichen Umrundung Kap Hoorns, der ständigen Bedrohung durch Piraten und dem schwierigen Leben an Bord.

Die thematischen Schwerpunkte richten sich nach der jeweiligen Schulform und Altersstufe. Bei höheren Jahrgängen werden auch die Themen Seemacht, Ausbau des europäischen Seehandels sowie Kolonialismus und dessen Folgen thematisiert.
Dauer: 90 Minuten / Maximale Teilnehmerzahl: 28

Hamburger Bildungsempfehlungen
Grundschule (ab 4. Klasse): Sachunterricht
Stadtteilschule: Gesellschaftswissenschaften, Naturwissenschaft und Technik
Gymnasium: Politik/ Gesellschaft/Wirtschaft, Geschichte, Geographie, Naturwissenschaft und Technik

Themenfelder
Zeitalter der Entdeckungen; Europäische Expansion; Kolonialismus; Wandel der Arbeits- und Lebensverhältnisse; Navigation; Globales Lernen; Welthandel

Buchungen
Buchungen werden erbeten über den Museumsdienst Hamburg/ Tel.: 040/428131-0/ Email: info@museumsdienst-hamburg.de

Kosten: 50,00 EUR + 3,00 EUR pro Schüler (2 Begleitpersonen sind kostenfrei)

Hamburg und das Meer

Hafen, Hanse, Handel



Information
In dieser Führung werden den Schülern die wichtigsten historischen Etappen der internationalen Handelsschifffahrt veranschaulicht. Als bedeutende Hafen- und Handelsstadt war Hamburg von den jeweiligen Veränderungen stets unmittelbar betroffen. Die Berufe und Arbeitsbedingungen auf Schiffen und im Hafen haben sich im Laufe der Zeit radikal gewandelt. Historische Dokumente, Schiffsmodelle und Dioramen verdeutlichen diese Entwicklungen. Neben den verschiedenen Schiffstypen von der Kogge bis zum Containerriesen werden auch die internationale Logistikkette und die Aufgabenbereiche der Hamburg Port Authority (HPA) erläutert, in denen sich die zahlreichen Facetten eines Hafenbetriebs widerspiegeln.

Die Führungen werden an die Schulformen und Jahrgänge angepasst. Thematische Schwerpunkte können im Vorfeld mit den Museumspädagogen abgesprochen werden

Dauer: 90 Minuten/Maximale Teilnehmerzahl: 28

Hamburger Bildungsempfehlungen
Stadtteilschule: Gesellschaftswissenschaften, Naturwissenschaft und Technik
Gymnasium: Politik/Gesellschaft/Wirtschaft, Geschichte

Themenfelder
Hamburg, Stadt am Wasser, Hafengeschichte, Handel/Wirtschaft, Arbeit/Berufe, Schifffahrt, Leben an Bord

Buchungen
Buchungen werden erbeten über den Museumsdienst Hamburg/ Tel.: 040/428131-0/ Email: info@museumsdienst-hamburg.de

Kosten: 50,00 EUR + 3,00 EUR pro Schüler (2 Begleitpersonen sind kostenfrei)

Hamburg und seine Schiffe

„Mein Feld ist die Welt“



Information
Machen Sie mit Ihren Schülern einen Streifzug durch Hamburgs maritime Geschichte! Im Internationalen Maritimen Museum erfahren die Schüler wie sich der Schiffbau in Hamburg entwickelt hat, was ein Schwimmdock ist und wie eine Werft funktioniert. Schiffsmodelle und weitere Exponate erzählen spannende Geschichten von legendären Hamburger Schiffen, wie der Cap San Diego, die man noch heute im Hamburger Hafen bestaunen kann, oder den Flying P-Linern und ihren schnellen Kap Hoorn-Umrundungen. Die Schüler erfahren welche Bedeutung die Schifffahrt für Hamburg besitzt und lernen mit Ferdinand Laeisz und Albert Ballin zwei berühmte Reeder der Stadt kennen.

Dauer: 90 Minuten / Maximale Teilnehmerzahl: 28

Hamburger Bildungsempfehlungen
Grundschule (ab 3. Klasse): Sachunterricht
Stadtteilschule (bis 8. Klasse): Gesellschaftswissenschaften
Gymnasium (bis 8. Klasse): Politik/Gesellschaft/Wirtschaft, Geschichte

Themenfelder
Hamburg , Stadt am Wasser; Hamburg und die Welt; Wandel von Arbeit und Technik

Buchungen
Buchungen werden erbeten über den Museumsdienst Hamburg/ Tel.: 040/428131-0/ Email: info@museumsdienst-hamburg.de

Kosten: 50,00 EUR + 3,00 EUR pro Schüler (2 Begleitpersonen sind kostenfrei)

So ist das Leben an Bord!

Was die Seemannskiste erzählt



Information
Was nimmt ein Seemann mit auf eine lange Reise? Dies können die Schüler anhand einer echten Seemannskiste mit Originalexponaten zum Anfassen selbst entdecken. Während eines Rundgangs durch die Sammlung erhalten sie spannende Informationen über den Alltag der Seeleute und die schweren Bedingungen an Bord. Sie erfahren welche Gefahren auf dem Meer lauern, wo Matrosen schlafen und was bei einer Äquatortaufe passiert. Schließlich lernen sie, was jeder Seemann können muss: Seemannsknoten.

Dauer: 90 Minuten/ max. Teilnehmer: 28

Hamburger Bildungsempfehlungen
Grundschule: Sachunterricht
Stadtteilschule (bis 6. Klasse): Gesellschaftswissenschaften
Gymnasium (bis 6. Klasse): Politik/ Gesellschaft/Wirtschaft, Geschichte, Geographie

Themenfelder
Hamburg und die Welt; Wandel der Arbeits- und Lebensverhältnisse; Leben an Bord; Kultur und Gesellschaft

Buchungen
Buchungen werden erbeten über den Museumsdienst Hamburg/ Tel.: 040/428131-0/ Email: info@museumsdienst-hamburg.de

Kosten: 50,00 EUR + 3,00 EUR pro Schüler (2 Begleitpersonen sind kostenfrei)

Die Piratenführung

Unter der Totenkopfflagge



Information
Von der „Schatzinsel“ bis zum „Fluch der Karibik“ erschaffen zahllose Romane und Filme ein verklärtes, oft romantisches Piratenbild. Am Beispiel historischer Piratengruppen wird in dieser Führung der Widerspruch zwischen Mythos und Realität thematisiert. Die Schüler erhalten spannende Hintergrundinformationen über die legendären Piraten der Karibik, die Vitalienbrüder oder die Hamburger Konvoischifffahrt und den Kampf gegen die Barbaresken. Sie lernen den Unterschied zwischen Piraten und Freibeutern kennen, erfahren welche Piratengesetze es gab und können auf einem nachgebildeten Kanonendeck den Enterkampf anschaulich nachvollziehen.

Die Führungen werden an die Schulformen und Jahrgänge angepasst. Schwerpunkte können im Vorfeld mit den Museumspädagogen abgesprochen werden.
Dauer: 60 Minuten/ Maximale Teilnehmerzahl: 28

Hamburger Bildungsempfehlungen
Grundschule: Sachunterricht
Stadtteilschule: Gesellschaftswissenschaften Gymnasium: Politik/Gesellschaft/Wirtschaft, Geschichte, Geographie

Themenfelder
Hamburg und die Welt; Wandel der Arbeits- und Lebensverhältnisse; Leben an Bord; Kultur und Gesellschaft

Buchungen
Buchungen werden erbeten über den Museumsdienst Hamburg/ Tel.: 040/428131-0/ Email: info@museumsdienst-hamburg.de

Kosten: 35,00 EUR + 3,00 EUR pro Schüler (2 Begleitpersonen sind kostenfrei)

Vom Kolonialismus zum Kalten Krieg

Krieg und Frieden



Information
Das Internationale Maritime Museum Hamburg beherbergt eine der wohl umfangreichsten Sammlungen zur Marinegeschichte weltweit. Die Exponate machen die Entwicklungen in Schiffbau und Bewaffnung der letzten 200 Jahre nachvollziehbar und gewähren Einblicke in die politischen Hintergründe der jeweiligen Zeit. Die Schüler erfahren, wie man zu Zeiten Horatio Nelsons auf See kämpfte, was sich hinter dem Begriff Jeune Ecole verbirgt oder was man unter dem Dreadnought-Sprung versteht. Schlusspunkt der Führung ist eine neue Dauerausstellung zur Entwicklung der Marine- und Seefliegerei.

Die Führungen werden an die Schulformen und Jahrgänge angepasst. Thematische Schwerpunkte können im Vorfeld mit den Museumspädagogen abgesprochen werden.
Dauer: 60 Minuten/ Maximale Teilnehmerzahl: 28

Hamburger Bildungsempfehlungen
Stadtteilschule ab 9. Klasse: Gesellschaftswissenschaften, Naturwissenschaft und Technik
Gymnasium ab 9. Klasse: Politik/Gesellschaft/Wirtschaft, Geschichte, Geographie, Naturwissenschaft und Technik

Themenfelder
Wandel der Arbeits- und Lebensverhältnisse; Wirtschaftliche und politische Entwicklungen; Technologische Innovationen; Globales Lernen; Weltkriege; Seemacht; Marinegeschichte

Buchungen
Buchungen werden erbeten über den Museumsdienst Hamburg/ Tel.: 040/428131-0/ Email: info@museumsdienst-hamburg.de

Kosten: 35,00 EUR + 3,00 EUR pro Schüler (2 Begleitpersonen sind kostenfrei)

Geschichte und Bedeutung der Meeresforschung

Expedition Meer



Information
Die Ozeane bedecken rund 70 Prozent der Erdoberfläche und sind bis heute kaum erforscht. Als Rohstoff-, Energie- und Nahrungsquelle für den Menschen sind sie ebenso wichtig wie für das Klima der Erde. Diese Führung gibt Ihnen einen faszinierenden Einblick in die Geschichte und Bedeutung der Meeresforschung. Sie erfahren von den ersten Tiefseeexpeditionen und der Arbeit wichtiger deutscher Institute, die sich mit den Ozeanen beschäftigen. Originalgeräte aus der Meeresforschung, Modelle von Tauchrobotern und Eisbrechern, ein interaktiver Globus und Filme aus der Tiefsee illustrieren diesen Rundgang zu den letzten Geheimnissen des Meeres.

Die Führungen werden an die Schulformen und Jahrgänge angepasst. Thematische Schwerpunkte können im Vorfeld mit den Museumspädagogen abgesprochen werden.
Dauer: 60 Minuten/ Maximale Teilnehmerzahl: 28

Hamburger Bildungsempfehlungen
Grundschule ab 3. Klasse: Sachunterricht
Stadtteilschule: Gesellschaftswissenschaften, Naturwissenschaft und Technik Gymnasium: Biologie, Geographie, Geschichte, Naturwissenschaft und Technik

Themenfelder
Hamburg, Stadt am Wasser; Natur und Umwelt; Ökosystem Meer; Wetter und Klima; Naturphänomene; Meeresforschung; Energie und Ressourcen

Buchungen
Buchungen werden erbeten über den Museumsdienst Hamburg/ Tel.: 040/428131-0/ Email: info@museumsdienst-hamburg.de

Kosten: 35,00 EUR + 3,00 EUR pro Schüler (2 Begleitpersonen sind kostenfrei)

Entdecke das Meer

Die Forschungsstation



Information
Wie funktionieren Tauchroboter, was sind Black Smoker und wo befindet sich die tiefste Stelle der Erde? Während eines Rundgangs durch die Ausstellung erhalten die Schüler einen faszinierenden Einblick in die Welt der Ozeane und lernen verschiedene mit dem Meer verbundene Phänomene kennen. Sie erfahren warum das Meer für den Menschen so wichtig ist und welchen Geheimnissen Meeresforscher auf den Grund gehen. In der Forschungsstation können die resultierenden Fragen zu Plattentektonik, Vulkanismus und Meeresströmungen von den Schülern im Experiment selbst beantwortet werden. Am Ende lassen sie sogar einen Vulkan ausbrechen.

Dauer: 90 Minuten/Maximale Teilnehmerzahl: 28

Hamburger Bildungsempfehlungen
Grundschule: Sachunterricht
Stadtteilschule (bis 5. Klasse): Gesellschaftswissenschaften, Naturwissenschaft und Technik
Gymnasium (bis 5. Klasse): Biologie, Geographie, Naturwissenschaft und Technik

Themenfelder
Hamburg, Stadt am Wasser; Natur und Umwelt; Ökosystem Meer; Naturphänomene; Meeresforschung; Beobachten und Experimentieren

Buchungen
Buchungen werden erbeten über den Museumsdienst Hamburg/ Tel.: 040/428131-0/ Email: info@museumsdienst-hamburg.de

Kosten: 50,00 EUR + 3,00 EUR pro Schüler (2 Begleitpersonen sind kostenfrei)

Zur richtigen Zeit am richtigen Ort

Schifffahrt und Logistik

Information
Hamburg ist eine der führenden Logistikmetropolen in Europa und ein bedeutender Umschlagplatz für den internationalen Seehandel. Der reibungslose Ablauf des globalen Warenaustausches bedarf einer komplexen Logistik und ausgebildeter Spezialisten, die alle Vorgänge koordinieren. Doch was versteht man unter Logistik und logistischen Ketten? Welche Bedeutung besitzen sie für den internationalen Warenaustausch und wie hat sich das Berufsbild des Logistikers in den letzten Jahrzehnten gewandelt? Anhand ausgewählter Exponate gibt dieser Rundgang einen Einblick in die vielschichtige Welt und historische Entwicklung der internationalen Fracht- und Containerlogistik.

Dauer: 60 Minuten/Maximale Teilnehmerzahl: 28

Hamburger Bildungsempfehlungen
Stadtteilschule ab 10. Klasse: Gesellschaftswissenschaften
Gymnasium ab 10. Klasse: Politik/Gesellschaft/Wirtschaft, Geschichte, Geographie

Themenfelder
Wandel der Arbeits- und Lebensverhältnisse; Wirtschaftliche und politische Entwicklungen; Technologische Innovationen; Globales Lernen

Buchungen
Buchungen werden erbeten über den Museumsdienst Hamburg/ Tel.: 040/428131-0/ Email: info@museumsdienst-hamburg.de

Kosten: 35,00 € + 3,00 € pro Schüler (2 Begleitpersonen sind kostenfrei)

 

Angebot für Klassenfahrten

Feisinger Logo