IMMH

Die Hanse – “Lange Nacht der Museen” 2017

Am 22. April findet wieder die “Lange Nacht der Museen” Hamburg statt. Das Team des IMMH hat dieses Jahr ein hanseatisches Programm für den Abend vorbereitet.

Die Lange Nacht der Museen im IMMH. Foto: Michael Zapf.

 Die Hanse

Vom Hochmittelalter bis in die Frühe Neuzeit prägte die Hanse die Regionen rund um Nord- und Ostsee. Ihren Mitgliedern brachte der Bund, der sich von einer Kaufmannshanse zur Städtehanse entwickelte, Wohlstand und politische Freiheit. Im Mittelpunkt der hansischen Erfolgsgeschichte stand mit Kogge, Holk und Kraweel die Schifffahrt.

 

Der Kaispeicher B, nachts. Foto: Andreas Straub.

Highlights der “Langen Nacht”

Am 22. April lässt das Internationale Maritime Museum Hamburg anlässlich der “Langen Nacht der Museen” die Hanse wieder aufleben. Dafür hat unser Team ein abwechslungsreiches Programm zusammen gestellt. Die Reenacter des Hansevolkes zu Lübeck entführen die Besucher in längst vergangene Tage (auf Deck 1 und Deck 4), die Mittelalterband TriScurria spielt Musik und Tänze aus den Zeiten der Hanse. Zwischen 18:00 und 24:30 Uhr finden halbstündlich unsere Themenführungen statt. Spannende Vorträge werden in der KDM Lounge auf Deck 7 gehalten. Auf Deck 1 können die jüngeren Matrosen beim Bastelprogramm mitmachen und der beliebte Schiffsführungssimulator wird die ganze Nacht in Betrieb sein. Dazu können sich die Besucher auf einige kulinarische Highlights aus den Zeiten der Hanse freuen.

Vorträge auf Deck 7:
19:00-19:30 Uhr: Der Stegnitzkanal – der erste Wasserscheidekanal in Europa.
20:00-20:45 Uhr: Von Harfen, Fiedeln und Schalmeyen – eine kleine mittelalterliche Instrumentenkunde.
21:00-21:30 Uhr: Die Hanse – Pfeffersäcke unter sich.
22:30-23:00 Uhr: Hansischer Schiffbau – am Beispiel des mittelalterlichen Kraveels Lisa von Lübeck.

Mittelalterkonzert mit TriScurria auf Deck 2:
19:00, 21:00 und 23:30 Uhr.

Das Marktgericht auf Deck 2:
22:00 Uhr.

Musik und Tanz der Marktleute auf Deck 2:
Mitternacht.

Das Hansevolk zu Lübeck (e.V.).

Eintrittskarten (online bestellen) kosten 15,- Euro, darin enthalten ist der Eintrittspreis für die teilnehmenden Museen sowie die Nutzung der Museumsnacht-Busse und aller HVV-Linien zur An- und Abfahrt.

Kommentare sind deaktiviert.

COOKIE-EINSTELLUNGEN

Bitte treffen Sie eine Auswahl. Weitere Informationen zu den Auswirkungen Ihrer Auswahl finden Sie unter Hilfe.

TREFFEN SIE EINE AUSWAHL UM FORTZUFAHREN

Your selection was saved!

Hilfe

Hilfe

Um fortfahren zu können, müssen Sie eine Cookie-Auswahl treffen. Nachfolgend erhalten Sie eine Erläuterung der verschiedenen Optionen und ihrer Bedeutung.

  • Alles Cookies zulassen:
    Jedes Cookie wie z.B. Tracking- und Analytische-Cookies.
  • Nur first-party Cookies zulassen:
    Jedes Cookie wie z.B. Tracking- und Analytische-Cookies.
  • Keine Cookies zulassen:
    Keine Cookies außer technisch notwendige werden zugelassen.

Sie können Ihre Cookie-Einstellung jederzeit hier ändern: %%Datenschutz%%.

Zurück