IMMH

27. Juni 2016

Internationales Maritimes Museum und Maritimes Zentrum Elbinseln freuen sich über Auszeichnung „Soziale Stadt“

 

 

Die Preisverleihung "Soziale Stadt" fand am 22. Juni 2016 statt.

Die Preisverleihung „Soziale Stadt“ fand am 22. Juni 2016 statt.

 

Bei der Preisverleihung zum renommierten Wettbewerb „Preis Soziale Stadt“ wurden am 22. Juni 2016 in sechs Kategorien herausragende Beispiele sozialen Engagements mit einem Preis geehrt. Insgesamt hatten es 18 Projekte auf die Nominierungsliste geschafft.

 

Den Sonderpreis des Bundesministeriums für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit in der Kategorie: Gemeinsam für die soziale Stadt erhielt das Projekt Maritimes Zentrum Elbinsel.

 

Das Internationale Maritime Museum hat das Projekt maßgeblich initiiert und gemeinsam mit anderen Partnern entwickelt.

 

 

Die Begründung der Jury:

Die Stadtteilschule Wilhelmsburg hat in einem ungewöhnlichen Bündnis mit Partnern aus Wirtschaft, Forschung, Kultur und Beschäftigungsträgern anknüpfend an die lokale Tradition ein Maritimes Zentrum aufgebaut. Ziel ist es, den Schülern eine praxisorientierte Bildung in dem benachteiligten Stadtteil zu ermöglichen und somit ihre Chancen für den Berufseinstieg nachhaltig zu verbessern. Das Maritime Zentrum ist mittlerweile fest im Stadtteil verankert. Die Bandbreite reicht von die ganze Schule einbindenden „Maritimen Projektwochen“ bis hin zu maritim orientierten Profilklassen. Die “Lernferien für Kinder“ verbinden Freizeitangebote mit lehrreichen Ferienprogrammen.“

Die Stadtteilschule Wilhelmsburg hat im Jahr 2011 zusammen mit dem Alfred-Wegener-Institut Helmholtz Zentrum für Polar- und Meeresforschung (AWI), dem Internationalen Maritimen Museum Hamburg (IMMH) und Vertretern der Wirtschaft (u.a. Verband für Schiffbau und Meerestechnik) das langfristig angelegte Kooperationsvorhaben „Maritimes Zentrum Elbinseln“ gestartet.

Dabei wird in dem geplanten Ersatz- und Erweiterungsbau am Standort Perlstieg der Stadtteilschule Wilhelmsburg ein Lern- und Forschungsraum geschaffen, in dem WissenschaftlerInnen, VertreterInnen aus Wirtschaft und Industrie und KünstlerInnen mit SchülerInnen zusammentreffen können, um forschend zu lernen und lernend zu forschen. Seit Anfang 2012 wird das Projekt von der Hamburger Behörde für Schule und Berufsbildung unterstützt.

23. Juni 2016

8 Jahre Internationales Maritimes Museum Hamburg

FullSizeRender2

 

Geburtstag

Es war der 25 Juni 2008: der Tag, an dem das Internationale Maritime Museum Hamburg von Bundespräsident Horst Köhler feierlich eröffnet wurde.

 

Viele Jahre hatte das Team der Peter Tamm sen. Stiftung daran gearbeitet, aus der größten maritimen Privatsammlung der Welt ein Museum von Weltrang zu machen. Der älteste noch erhaltene Speicher Hamburgs, der Kaispeicher B, wurde so zum Schaukasten für 3.000 Jahre maritime Geschichte.

 

Das Team des IMMH am 24. Juni 2008 auf Deck 2.

Das Team des IMMH am 24. Juni 2008 auf Deck 2.

Vieles ist in den letzten 8 Jahren passiert und das IMMH durfte zahlreich Erfolge feiern. Das alles wäre ohne das Engagement und die Unterstützung unserer Stifter, Spender, Freunde und ehrenamtlichen Mitarbeiter nie möglich gewesen. Dafür sind wir sehr dankbar.

Ganz besonders bedanken möchten wir uns bei unseren zahlreichen Besuchern. Denn sie zeigen uns immer wieder, dass es sich lohnt, weiter an dem Museum zu arbeiten.

 

Intameet im IMMH

An unserem Museumsgeburtstag hat das IMMH eine kleine Gruppe Instagrammer eingeladen. Wir sind sehr gespannt, was für neue Blickwinkel von der Ausstellung durch die Bilder unserer Gäste enstehen. Ab dem 25. Juni können Sie das ganze auf Instagram unter #maritimeet verfolgen.

Das IMMH ist seit einigen Monaten auf der Plattform Instagram aktiv. Gerne können Sie uns dort unter @maritimesmuseum folgen. Die Bilder, die wir vom Museum posten, können Sie auch betrachten, ohne bei Instagram angemeldet zu sein.

 

 

Day of the Seafarer.

Durch Zufall feiert die International Maritime Organisation (IMO) seit 2010 am 25. Juni den „Tag der Seefahrer“. Dieses Jahr steht der Tag unter den Motto „At Sea for All“ (auf See für alle) und soll daran erinnern, wie wichtig die harte Arbeit der Seefrauen und -männer für die gesamte Menschheit ist.

Wir laden Sie ein, den Hashtag #AtSeaForAll zu verwenden und an dem Quiz, das die IMO vorbeireitet hat, teilzunehmen.