IMMH

12. Juli 2018

Das SMM Maritime Career Market in Hamburg

Am 7. September findet im Rahmen der SMM, biennale Weltleitmesse der maritimen Wirtschaft in Hamburg, der SMM Maritime Career Market statt. Das Event versteht sich als Plattform für Karrieren in der maritimen Industrie und als Raum der Vermittlung von maritimen Berufsbildern, der Unternehmen und Bewerber zusammenbringt. Das IMMH freut sich, dieses Projekt zu unterstützen.

offshore industrie SMM Maritime Career Market Internationales Maritimes Museum Hamburg Messe 2018 Schifffahrt Shipping Modelschiff Ausstellung Ship Deck 7

Die offshore-Industrie auf Deck 7 der Ausstellung.

SMM Maritime Career Market

Die SMM zählt weltweit zu den wichtigsten Treffen der maritimen Wirtschaft überhaupt. Etwa 2.200 Aussteller präsentieren sich dort alle zwei Jahre. Darunter befinden sich zahlreiche Technologieunternehmen, die in den meisten Fällen immer auf der Suche nach qualifizierten Mitarbeitern sind. Daraus entstand vor über 6 Jahren die Idee, die SMM mit einem Maritime Career Market abzuschließen. An allen Tagen der SMM können Nachwuchskräfte über die „Job Route“ mögliche Arbeitgeber finden. Am letzten Tag dreht sich dann alles um zukünftige maritime Karrieren.

Fachkräfte der maritimen Industrie können direkten Kontakt mit Arbeitgebern aufnehmen. Informationen über Ausbildungs- und Studienangebote sowie zur persönlichen und beruflichen Weiterentwicklung runden das Angebot ab. Beim „CV-Check powered by Brunel“ erhalten die Besucher wertvolle Experten-Tipps und Anregungen um Bewerbungsunterlagen überzeugend zu gestalten.

SMM Maritime Career Market Messe Internationales Maritimes Museum Hamburg Schifffahrt Shipping Frachtschifffahrt Shiff Modelschiff Hafen Deck 6

Moderne Frachtschifffahrt auf Deck 6.

„Bereits zum dritten Mal bieten wir Unternehmen mit dem SMM Maritime Career Market Zugang zu potenziellen Mitarbeitern und eröffnen Interessenten spannende Einblicke in unterschiedliche Karrieremöglichkeiten innerhalb der maritimen Branche“ sagt Claus Ulrich Selbach, Geschäftsbereichsleiter Maritim- und Technologie-Messen bei der Hamburg Messe und Congress GmbH.

Unter den MCM-Ausstellern sind renommierte Unternehmen wie der Zulieferer Becker Marine Systems, der Schiffbauer Damen Shipyards oder die Reedereien Carnival Maritime und Hapag-Lloyd. Zudem stellen die Bundeswehr und die Universität Duisburg-Essen ihre Angebote vor. Auf dem parallel stattfindenden MCM-Forum, das von der Klassifikationsgesellschaft DNV GL unterstützt wird, erwarten die Besucher zahlreiche Vorträge rund um das Thema Karriere in der maritimen Wirtschaft. Ebenfalls mit von der Partie ist WISTA (Women’s international Shipping & Trading Association). Das Netzwerk widmet sich der Förderung von Frauen in der maritimen Wirtschaft und wird im Rahmen der SMM erneut eine weibliche „Persönlichkeit des Jahres“ küren.

Besonders angesprochen werden beim MCM junge High-Potentials, die ihre berufliche Zukunft in der maritimen Wirtschaft sehen. Der Eintritt für Schüler und Studierende ist am letzten Messetag, 7. September 2018, kostenfrei. Am Eingang Ost des Messegeländes wird der Arbeitgeberverband Nordmetall mit einem Info-Truck präsent sein. Der 20-Meter-Sattelschlepper bietet modernste Berufsorientierung mit Multimedia-Präsentationen, Hightech-Experimenten und persönlicher Information durch die Berater an Bord.

Queen Mary 2 QM2 Cunard SMM Maritime Career Market Messe Internationales Maritimes Museum Hamburg Schifffahrt Shipping Ocean Liner Cruise Kreuzfahrt Shiff Modelschiff Hafen Deck 6

Die Queen Mary 2 auf Deck 6.

Messe und Museum

Weitere Anregungen und historische Hintergründe über die maritime Wirtschaft gibt es im Internationalen Maritimen Museum Hamburg. Im Zeitraum zwischen dem 1. und 9. September 2018 erhatlen alle Besucher und Aussteller der SMM und SMM Maritime Career Market 25% Rabatt auf den regulären Eintrittspreis.

26. Juni 2018

Die LEGO “Peking” hat im Museum angelegt

Im Zuge der Sonderausstellung “Die PEKING – im Dockschiff über den Atlantik” hat die LEGO “Queen Mary 2” auf Deck 1 des Museums eine kleine Schwester bekommen. Es handelt sich dabei um eine komplett aus LEGO gebaute “Peking” im Maßstab 1:75. Die beeindruckende Reproduktion des legendären Flying P-Liners der Reederei F. Laeisz wird bis 31. August in der Dauerausstellung des Internationalen Maritimen Museum Hamburg zu sehen sein.

Lego Peking Ausstellung Internationales Maritimes Museum Hamburg Schiff Schifffahrt Modellschiff Deck 1 Flying P-Liner F Laeisz

Die LEGO-Crew der “Peking” feiert den Einzug ihres Schiffes in das Museum.

Der LEGO Künstler

Eigentlich  ist Jens Georg Feierabend Rechtsanwalt und das Basteln mit Legosteinen nur sein Hobby. Kaum zu glauben, in Anbetracht seiner unglaublichen LEGO Kreationen. Der LEGO Künstler hat sich bei seinem Hobby auf die maßstabgetreue Nachbildung von historischen Schiffen spezialisiert. Dabei sind bereits einige größere Modelle entstanden. Darunter befinden sich das in Hamburg beheimatete Dampfschiff “Schaarhörn”, der Eisbrecher “Stettin”, das Fahrgastschiff “Commodore” und eine Barkasse (jeweils im Maßstab 1:50), die dänische Fregatte “Jylland”, der Kreuzer SMS “Emden” und SMS “Cormoran” und sein bisher größtes LEGO Modell: die amerikanische Dampffregatte “Niagara” mit einer Länge von 2,20 Metern. Jens Georg Feierabend hat mit seinen Werken bereits an der Hamburger LEGO Ausstellung “Floating Bricks 2018” teilgenommen und wurde für RTL-Nord, von der Bild Zeitung und der Hamburger Morgenpost interviewt. Jetzt hat er es sogar ins Museum geschafft.

Lego Peking Ausstellung Internationales Maritimes Museum Hamburg Schiff Schifffahrt Modellschiff Deck 1 Flying P-Liner F Laeisz Queen Mary 2 QM2

Die LEGO “Peking” neben der “Queen Mary 2”, ebenfals aus LEGO, auf Deck 1.

Die LEGO “Peking”

Die LEGO “Peking” von Jens Georg Feierabend entstand während dreimonatiger Bauzeit zwischen März und Juni 2017. Der gesamte Bau erfolgte “freihändig” lediglich nach Fotovorlagen, ganz ohne Bauplan oder Vorplanungen am Computer. Das Schiff im Maßstab 1:75 dürfte aus etwa 10.000 Steinen bestehen. Genau weiß selbst der Modellbauer es nicht, da er die Teile nicht gezählt hat. Sicher ist aber, dass es sich ausschließlich um original LEGO Teile handelt. Das gilt sogar für die gesamte Takelage! Die Beschaffung der Steine für die Seile in richtiger Länge war offensichtlich besonders schwierig. Ähnlich ging es ihm mit den sehr seltenen dunkelroten Steinen für das Unterwasserschiff und die beigen Masten.

Lego Peking Ausstellung Internationales Maritimes Museum Hamburg Schiff Schifffahrt Modellschiff Deck 1 Flying P-Liner F Laeisz Jens Georg Feierabend

Jens Georg Feierabend und seine LEGO “Peking” auf Deck 1.

Doch die Arbeit hat sich wirklich gelohnt: Bis zum 31. August steht die LEGO “Peking” neben unserer LEGO “Queen” auf Deck 1 des Museums und ist die perfekte Ergänzung zur Sonderausstellung “Die PEKING – Im Dochschiff über den Atlantik”.

 

COOKIE-EINSTELLUNGEN

Bitte treffen Sie eine Auswahl. Weitere Informationen zu den Auswirkungen Ihrer Auswahl finden Sie unter Hilfe.

TREFFEN SIE EINE AUSWAHL UM FORTZUFAHREN

Your selection was saved!

Hilfe

Hilfe

Um fortfahren zu können, müssen Sie eine Cookie-Auswahl treffen. Nachfolgend erhalten Sie eine Erläuterung der verschiedenen Optionen und ihrer Bedeutung.

  • Alles Cookies zulassen:
    Jedes Cookie wie z.B. Tracking- und Analytische-Cookies.
  • Nur first-party Cookies zulassen:
    Jedes Cookie wie z.B. Tracking- und Analytische-Cookies.
  • Keine Cookies zulassen:
    Keine Cookies außer technisch notwendige werden zugelassen.

Sie können Ihre Cookie-Einstellung jederzeit hier ändern: %%Datenschutz%%.

Zurück