IMMH

8. November 2018

Albert Ballin: Das Buch

“Albert Ballin: Vater, Unternehmer, Visionär” ist die neue Sonderausstellung im Internationalen Maritimen Museum Hamburg. Am 14. November erscheint das gleichnamige Buch von Klaus Eichler bei Koehlers Verlagsgesellschaft. Das Werk basiert auf derselben Grundlage wie die Ausstellung: dem bislang nicht öffentlich ausgestellten privaten Nachlass Ballins. Bereits vor dem offiziellen Erscheinungstermin ist das Buch ab 9. November 2018, zum 100. Todestag von Albert Ballin, exklusiv im Museum erhältlich.

Albert Ballin Vater Unternehmer Visionär Buch Biographie Hueber Ausstellung HAPAG Koehler Internationales Maritimes Museum Hamburg

Privater Nachlass Albert Ballin

Ein Einblick in das private Leben der Familie Ballin war der Öffentlichkeit bislang verwehrt. Eine erstaunliche Tatsache, da Ballin zweifelsohne eine bedeutende historische Figur war. Er prägte nicht nur seine Zeit, sondern in vieler Hinsicht auch die Entwicklung der maritimen Industrie. Trotzdem geriet er weitgehend in Vergessenheit – während der Nationalsozialisten wohl auch beabsichtigt.

Das wird sich jetzt ändern. Heinz Hueber, Urenkel Ballins, hat auf dem Dachboden seines Bauernhauses in Oberösterreich den lange in Vergessenheit geratenen, vollständigen privaten Nachlass der Familie Ballin geöffnet. Ein Schatz aus Hunderten von Briefen, Dokumenten, Fotografien und zahlreichen Objekten erlauben uns erstmalig, die Geschichte zu aktualisieren und einen sehr persönlichen Blick auf den bislang nahezu unbekannten Privatmann Albert Ballin zu werfen.

Das Buch

Der Hamburger Filmemacher Klaus Eichler hat seine Analyse des Nachlasses Albert Ballins in einem spannenden Buch zusammengefasst. Es ist ein Hommage an den Menschen und Privatmann Albert Ballin, mit zahlreichen bisher unveröffentlichten Fotografien und Dokumenten. Diese teilweise berührenden Einblicke in das Familienleben von Albert Ballin sind bereits ab dem 9. November im Shop des Internationalen Maritimen Museum Hamburg, und ab dem 14. November im regulären Handel erhältlich.

Mehr dazu lesen:

Vater.

Unternehmer.

Ballin hat seit der Eröffnung des Internationalen Maritimen Museum Hamburg 2008 einen Ehrenplatz auf Deck 6 der Dauerausstellung. Vom 9. November 2018 bis 30. April 2019 wird der private Nachlass Ballins erstmalig in einer exklusiven Sonderausstellung auf Deck 1 präsentiert. Das Museum dankt dem Ehepaar Ingrid und Heinz Hueber sehr herzlich, dass sie dies ermöglicht haben.

1. November 2018

Albert Ballin: Unternehmer

Der Unternehmergeist von Albert Ballin machte aus dem 8. Sohn einer armen jüdischen Familie aus Hamburg einen der bedeutendsten Reeder der deutschen Geschichte. Die Sonderausstellung, die das Internationale Maritimes Museum Hamburg ab dem 9. November zeigt, porträtiert seine beeindruckende Karriere mit noch nie gezeigten Exponaten aus dem privaten Nachlass Albert Ballins.

Unternehmer Kreuzfahrt Kreuzfahrtschiff Prinzessin Victoria Luise HAPAG Schiff Schifffahrt Albert Ballin Ausstellung Schiffsmodell Modellbau Internationales Maritimes Museum Hamburg Sonderausstellung

Das erste Kreuzfahrtschiff der Welt: HAPAGs “Prinzessin Victoria Luise”.

Unternehmerisches Talent

Albert Ballin ist 17 Jahre alt, als er nach dem Tod seines Vaters eine Stelle in der Auswanderer-Agentur Morris & Co. übernimmt. Sechs Jahre später, 1882, wickelt die Firma bereits 17% aller Passagierfahrten mit Auswanderern ab, die Hamburg Richtung USA verlassen. Kurze Zeit später arbeitet Ballins Firma für die Reederei Hamburg-Amerikanische Packetfahrt-Actien-Gesellschaft, der HAPAG. 1886 leitet Ballin die Passagier-Abteilung der Reederei, 1888 wird er in den Vorstand berufen. Nur ein Jahr später wird Albert Ballin Generaldirektor der HAPAG.

Albert Ballin und die Kreuzfahrt

1891 startet Ballin aus der Not geboren eine Revolution in der Schifffahrtsindustrie. Die Nord-Atlantik Route wird aufgrund des dort herrschenden Wetters im Winter nur selten gebucht. Auf der Suche nach einer wirtschaftlich rentablen Alternative sendet Ballin die “Augusta Victoria” zu einer „Bildungs- und Vergnügungsfahrt“ ins Mittelmeer. Die Idee wird sofort zum großen Erfolg und die Kreuzfahrt-Industrie ist geboren. Im Jahr 1900 schickt die HAPAG das erste als Kreuzfahrer gebaute Schiff der Welt auf Reisen.

Mehr dazu:

Mensch und Karriere

Die Sonderausstellung “Albert Ballin: Vater, Unternehmer, Visionär” bietet eine neue Perspektive auf die Karriere Ballins. Das Internationale Maritime Museum Hamburg zeigt zum ersten mal und exklusiv Exponate aus dem privaten Nachlass Albert Ballins, der fast ein Jahrhundert auf einem Dachboden in Österreich in Vergessenheit geraten war. Wir möchten uns bei den Eheleuten Ingrid und Heinz Hueber, Ballins direkte Nachfahren, dafür bedanken, dass sie uns den Nachlass zur Verfügung gestellt haben.

Mehr Dazu:

Albert Ballin – Die Sonderausstellung

Albert Ballin – Vater

Die Sonderausstellung ist vom 9. November 2018 bis zum 30. April 2019 auf Deck 1 des Internationalen Maritimen Museum zu sehen und im Eintrittspreis enthalten.