IMMH
Die Schiffsminiaturen in Maßstab 1:1250 auf Deck 9 des Internationalen Maritimen Museum Hamburg sint öfters gegenstand der öffentlichen Führungen.

19. November 2021

Öffentliche Führungen leider abgesagt

In Anbetracht der steigenden Corona – Infektionen werden leider alle öffentlichen Führungen, Vorträge und Fahrten mit dem Schiffsführungssimulator bis Ende des Jahres 2021 abgesagt. Der Besuch unserer spektakulären Sonderausstellung zur 150-jährigen Geschichte der Reederei Hamburg Süd und der weltweit größten maritimen Privatsammlung in unserer Dauerausstellung ist unter Beachtung unserer Hygienevorschriften natürlich weiterhin möglich.

Die Schiffsminiaturen in Maßstab 1:1250 auf Deck 9 des Internationalen Maritimen Museum Hamburg sint öfters gegenstand der öffentlichen Führungen.

Die Absage dieser Veranstaltungen im Museum ist, ebenso wie alle anderen Einschränkungen, die wir seit Beginn der Pandemie freiwillig vorgenommen haben, keine Entscheidung, die wir leichtfertig getroffen haben. Die Sicherheit unserer Besucher und unseres Teams ist und bleibt unsere oberste Priorität. Im Internationalen Maritimen Museum Hamburg ist es uns gelungen, den Empfehlungen der Gesundheitsbehörden zu folgen und eine Umgebung zu schaffen, die den Besuchern ein sicheres und angenehmes Erlebnis bietet. Wir sind froh, dass wir unsere Sammlung im Kaispeicher B präsentieren können, einem äußerst geräumigen Gebäude, das es unseren Besuchern ermöglicht, unsere Ausstellungen zu genießen, ohne dass es zu großen Menschenansammlungen kommt. In der aktuellen Situation, möchten wir jedoch besonders vorsichtig sein.

Hinzu kommt, dass die meisten dieser Aktivitäten von unserem unersetzlichen Team ehrenamtlicher Mitarbeiter durchgeführt werden. Die meisten von ihnen sind erfahrene Seeleute oder aus der maritimen Industrie. Viele Aktivitäten im Museum könnten ohne ihre großartige Arbeit nicht stattfinden, wofür wir ihnen sehr dankbar sind. Wir müssen hier dem Hauptmotto der Marine folgen und sagen:

„SAFETY FIRST“

Einem Besuch im Museum steht trotzdem nichts im Weg. Seit letztem Jahr ist unser Audioguide auf unserer Website hochgeladen, so dass Sie alle Informationen mit Ihrem eigenen Smartphone und Ihren eigenen Kopfhörern in der Ausstellung abrufen können. Unsere aktuelle Sonderausstellung eröffnete am 4. November, pünktlich zum 150-jährigen Bestehen der Reederei Hamburg Süd. Wir sind stolz auf das Ergebnis. Das Feedback sowohl des Publikums als auch der Presse hätten nicht besser sein können. Auch in den letzten Monaten haben wir an Verbesserungen und Erweiterungen unserer Dauerausstellungen gearbeitet, so dass sich ein erneuter Besuch auf jeden Fall lohnen wird.

Wir freuen uns auf Ihren Besuch. Bleiben Sie Gesund!

Das Buch "Hamburg Süd - 150 Jahre auf den Weltmeeren" (Matthias Gretzschel, Koehler Verlag), präsentiert in der Sonderausstellung im Internationalen Maritimen Museum.

11. November 2021

Das Buch „Hamburg Süd – 150 Jahre auf den Weltmeeren“

Pünktlich zum Jubiläum der Reederei und zur Eröffnung der Sonderausstellung im Internationalen Maritimen Museum Hamburg ist im Koehlers Verlag das Buch „Hamburg Süd – 150 Jahre auf den Weltmeeren“ erschienen. Sachlich, aber spannend geschrieben von Matthias Gretschel und reich bebildert, bietet es einen umfassenden Einblick in die Geschichte einer Reederei, die Geschichte gemacht hat. Dieses Buch ist die perfekte Ergänzung zur Ausstellung im Museum.Sowohl die deutsche als auch die englische Fassung sind in unserem Shop vor Ort und online erhältlich.

Das Buch "Hamburg Süd - 150 Jahre auf den Weltmeeren" (Matthias Gretzschel, Koehler Verlag), präsentiert in der Sonderausstellung im Internationalen Maritimen Museum.
Das Buch „Hamburg Süd – 150 Jahre auf den Weltmeeren“ (Matthias Gretzschel, Koehler Verlag), präsentiert in der Sonderausstellung im Internationalen Maritimen Museum.

Am 4. November 1871 wurde die Hamburg Südamerikanische Dampfschifffahrts-Gesellschaft gegründet. Kurze Zeit später eröffnete die Hamburg Süd , wie sie bald nur noch genannt wurde, mit drei Dampfern, der „Rio“, der „Santos“ und der „Brasilien“ einen monatlichen Liniendienst von Hamburg über Lissabon nach Rio de Janeiro, Bahia und Santos. Aufgrund der dynamischen Wirtschaftsentwicklung im noch jungen Deutschen Kaiserreich bot der Linienverkehr zwischen Europa und den großen Häfen der südamerikanischen Ostküste enorme Chancen. Während immer mehr Rohstoffe und Plantagenprodukte nach Deutschland transportiert wurden, nutzten zahllose Auswanderer die Dampfer der Hamburg Süd für ihren Weg in die Neue Welt. Sowohl im Fracht- als auch im Passagierverkehr setzte die Hamburger Reederei mit immer moderneren Schiffen und innovativen Technologien Maßstäbe. Legendäre Schiffe wie die „Cap Polonio“ und „Cap Arcona“ wurden zu Symbolen luxuriösen Reisens.

Pünktlich zum Jubiläum zeichnet der Journalist und Autor Matthias Gretzschel die 150jährige Geschichte der Hamburg Süd anschaulich nach: von den Anfängen und den schwierigen Phasen während der beiden Weltkriege, ihrem zweimaligen Totalverlust der Flotte, über die Zeit des Wiederaufbaus nach dem zweiten Weltkrieg als Teil der Oetker-Gruppe bis hin zur Gegenwart, die das Unternehmen seit 2017 unter dem Dach der weltweit größten Containerschiff-Reederei A. P. Moller-Maersk gestaltet. Zahlreiche Menschen, deren Wirken mit der Hamburg Süd verbunden war und ist, vermitteln mit persönlichen Texten einen Eindruck von der Faszination, die sich mit dieser einzigartigen Reederei verbindet, die überall in der Welt auch als Botschafterin jener Stadt empfunden wird, die sie im Namen führt. Faszinierende historische und aktuelle Bilddokumente machen dieses spannende Geschichtsbuch zugleich zu einem reizvollen Bildband.

Seitenzahl: 288 Seiten
Format: 24 x 28 cm
Einband: Hardcover

Das Buch "Hamburg Süd - 150 Jahre auf den Weltmeeren" (Matthias Gretzschel, Koehler Verlag), präsentiert in der Sonderausstellung im Internationalen Maritimen Museum.

Das Buch „Hamburg Süd – 150 Jahre auf den Weltmeeren“ online bestellen.

The book "Hamburg Süd - 150 Years on the World's Oceans" by Matthias Gretzschel presented in the special exhibition about the shipping company at teh International Maritime Museum Hamburg.

Order online the book „Hamburg Süd – 150 Years on the World’s Oceans“.

Ermöglicht wurden die mehrjährigen Vorarbeiten und die Ausstellungen im Internationalen Maritimen Museum Hamburg durch eine Förderung der Dr. August Oetker KG, Bielefeld. Die Hamburg Süd befand sich mehr als acht Jahrzehnte, bis zu ihrem Verkauf Ende 2017 an die dänische Maersk Gruppe, im Besitz der Familie Oetker.


Die Sonderausstellung „Hamburg Süd – 150 Jahre auf den Weltmeeren“ wird vom 4. November 2021 bis zum 11. September 2022 auf Deck 1 des Internationalen Maritimen Museum gezeigt. Der Besuch ist im Eintrittspreis des Museums enthalten.

Kommentare deaktiviert für Das Buch „Hamburg Süd – 150 Jahre auf den Weltmeeren“

Kategorien: Allgemein | Permalink