IMMH
Flucht übers Meer die Eröffnung Internationales Maritimes Museum Hamburg Sonderaustellung Flüchtlinge Flight across the sea Schiffahrt Geschichte History special Exhibition Germany Refugees welcome

Flucht übers Meer – Die Eröffnung

Am Abend des 4. Juni 2019 fand die offizielle Eröffnung der Sonderausstellung “Flucht übers Meer – Von Troja bis Lampedusa” statt. Zahlreiche Freunde und Gäste sind im Foyer des Kaispeicher B der Einladung des Internationalen Maritimen Museum Hamburg gefolgt. Das Thema der Ausstellung weckt offensichtlich großes Interesse.

Flucht übers Meer die Eröffnung Internationales Maritimes Museum Hamburg Sonderaustellung Flüchtlinge Flight across the sea Schiffahrt Geschichte History special Exhibition Germany Refugees welcome

“Flucht übers Meer” ist eine Ausstellung mit einer umfangreichen Perspektive zum Thema Flucht – beginnend bei der Antike bis in unsere heutige Zeit. Sie ist damit ein wichtiger Beitrag für eine hochaktuelle öffentliche Debatte. Am Abend wurden die Gäste von Museumsvorstand Peter Tamm empfangen. Er übergab das Wort an den Schirmherrn der Ausstellung, Senator für Schule und Berufsbildung der Freien und Hansesatdt Hamburg, Thies Rabe. Als nächstes sprach Peter Ruhenstroth-Bauer, Geschäftsführer der UNO-Flüchtlingshilfe. Schließlich erläuterte Dr. Erik Lindner weitere Details über die Ausstellung, die von ihm kuratiert wird. Danach hatten alle Gäste genug Zeit, die neue Sonderausstellung zu besichtigen.

Peter Tamm Flucht übers Meer die Eröffnung Internationales Maritimes Museum Hamburg Sonderaustellung Flüchtlinge Flight across the sea Schiffahrt Geschichte History special Exhibition Germany Refugees welcome

Peter Tamm, Museumsvorstand IMMH

Das Credo unseres Hauses ist, Geschichte für die nachfolgenden Generationen erfahrbar zu machen und zu erhalten. Wir sind überzeugt, dass wir aus der Geschichte lernen können, um so die Zukunft mitzugestalten. Diese Überzeugung leben wir seit nunmehr elf Jahren und sie findet heute Ausdruck auch in der Eröffnung dieser Sonderausstellung.

Ties Rabe Senator SPD Schule Flucht übers Meer die Eröffnung Internationales Maritimes Museum Hamburg Sonderaustellung Flüchtlinge Flight across the sea Schiffahrt Geschichte History special Exhibition Germany Refugees welcome

Thies Rabe, Senator für Schule und Berufsbildung

Flucht über das Meer ist ein jahrtausendealtes Kapitel der Menschheitsgeschichte. Aus der Not geboren, legt die Flucht über das Meer zugleich den Grundstein für neue Zivilisationen und Innovationen. Was mit Verfolgung und Elend beginnt, entwickelt sich mit der Flucht über das Meer sehr oft zu einer großen Erfolgsgeschichte.

Peter Ruhenstroth-Bauer UNO-Flüchtlingshilfe UNHCR Flucht übers Meer die Eröffnung Internationales Maritimes Museum Hamburg Sonderaustellung Flüchtlinge Flight across the sea Schiffahrt Geschichte History special Exhibition Germany Refugees welcome

Peter Ruhenstroth-Bauer, Geschäftsführer der UNO-Flüchtlingshilfe

Seit 2014 sind laut UNHCR knapp 18.000 Menschen, bei dem Versuch über das Mittelmeer zu fliehen, ertrunken oder verschwunden. Wir stehen in der Plicht, Europa an seine eigene Fluchtgeschichte zu erinnern und daran, dass niemand freiwillig flieht. Fluchtmotive unterscheiden sich. Aber spielt das eine Rolle bei der Frage der Lebensrettung, bei der Frage, das bloße Überleben zu sichern? Nein.

Dr. Erik Lindner Kurator Historiker Peter Ruhenstroth-Bauer UNO-Flüchtlingshilfe UNHCR Flucht übers Meer die Eröffnung Internationales Maritimes Museum Hamburg Sonderaustellung Flüchtlinge Flight across the sea Schiffahrt Geschichte History special Exhibition Germany Refugees welcome

Dr. Erik Lindner, Historiker und Kurator

Flucht übers Meer ist ein Menschheitsthema. Als solches stellt das Internationale Maritime Museum elf Fluchtkontexte dar. Es sind sehr ernste Themen. Sie beinhalten oft viel Bedrückendes und Empörendes. Wir erzählen in diesen elf Kontexten die Geschichten von Menschen, die Flucht durchlebten oder durchlitten. Wir erzählen von Optimisten, von Hoffenden, von Verzweifelten, von glücklichen Überlebenden – und von tragischen Toten. All diesen Menschen der Flucht übers Meer – so meine ich – gebührt unsere Achtung.

Die Sonderausstellung “FLucht übers Meer – Von Troja bis Lampedusa” ist vom 5. Juni 2019 bis zum 2. Februar 2020 auf Deck 1 des Internationalen Maritimen Museums Hamburg zu sehen und im Eintrittspreis enthalten.

Kommentare sind deaktiviert.